Suche
Suche Menü

Zukunftsstadt 2030

Um der Vision “Die nachhaltige Mierendorff-INSEL 2030″ (NMI 2030) mehr Aufmerksamkeit und Verbreitungsmöglichkeit zu verschaffen, hat sich der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf mit der DorfwerkStadt beim Wettbewerb “Zukunftsstadt” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beworben.

Ziel ist es, dass den Kiez im Sinne einer nachhaltigen Stadtteilentwicklung situationsangepasste Lösungen für drei große Aufgaben der Zukunft findet:

  • Klimaveränderung
  • Flucht – interkontinentale Menschheitswanderungen
  • Resilienz – Widerstandsfähigkeit fördern

Dies kann letztendlich nur durch die Rückkehr und Verwurzelung von Politik, Demokratie und Verwaltung bei den Bewohnern vor Ort geschehen.

In der 1.Phase des Wettbewerbs sind in zwei Beteiligungsworkshops (ein INSEL-Gespräch Ende September 2015 und eine INSEL-Konferenz Ende Januar 2016) von Einwohner*innen gemeinsam mit Kiez-Initiativen sowie Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung Visionen entwickelt worden, wie die Mierendorff-INSEL in 2030 aussehen könnte.

Im Januar 2017, zum Start der 2. Phase des Wettbewerbs, wurde ein „Zukunftsteam“ gegründet. Es setzt sich aus Vertreter*innen von Schule/Bildung, Kirche, Jugend, Senioren, Nachbarschaftshaus, Verkehrs-AG, Polizei, Kleingärtnern und Wirtschaft sowie gewählten Vertreter*innen der Bürger*innen zusammen. Aus dieser Gruppe haben sich aufgrund der bisherigen Ergebnisse thematische Arbeitsgruppen gebildet: AG Jugend, AG Mobilität, AG Wohnumfeld, AG Senior*innen, AG Wohnraum und AG-Essbare INSEL.
Jede AG, in der interessierte Einwohner*innen jederzeit mitarbeiten können, wird von einem Mitglied des Zukunftsteams geleitet und koordiniert, das den engen Abgleich zwischen der AG und dem Zukunftsteam sowie dem Wissenschaftsbeirat sicherstellt. Innerhalb der AG können, je nach Größe, eine oder mehrere Unterarbeitsgruppen gebildet werden, die sich um jeweils ein spezifisches, in sich geschlossenes Projekt kümmern.

Der Wissenschaftsbeirat entwickelt für die inhaltlichen Themen des INSEL-Projekts einen methodischen Rahmen, der von den AGs in enger Abstimmung auf die Handlungsebene vor Ort heruntergebrochen wird. Die inhaltlichen Ergebnisse der AGs münden anschließend in einem vom Wissenschaftsbeirat erstellten ganzheitlichen Handlungskonzept für „Die Nachhaltige Mierendorff-INSEL 2030“ (NMI 2030).

Im Verlauf dieser 2. Etappe sind zwei öffentliche Veranstaltungen durchgeführt worden: Ein „Energietag“, auf dem das Thema Energiesparen als wichtiger Teil der Nachhaltigkeit in vielfältiger Form präsentiert wurde, die „INSEL-Konferenz“, auf der die Ergebnisse der AGs und des Wissenschaftsbeirats präsentiert und zur Diskussion gestellt werden und im April 2018 die INSEL-Abschlussveranstaltung, bei der das Handlungskonzept für die Zukunft vorgestellt wurde.

Zwar waren der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und die DorfwerkStadt e.V. mit der Initiative Nachhaltige Mierendorff-INSEL in die 2. Phase unter die besten  23 teilnehmenden Bewerbender*innen beim Wettbewerb „Zukunftsstadt“ gekommen, aber leider haben wir die finale Runde nicht erreicht. Wir werden dennoch weiterhin mit frischer Energie und doppelter Motivation weiter an unserer Vision für die Mierendorff-INSEL arbeiten.

Ziel ist es, dass wir mit möglichst vielen Beteiligten die in unserem Handlungskonzept ausgearbeiteten Handlungsfelder und Leuchtturmprojekte voran bringen, um die Mierendorff-INSEL ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltig zu gestalten.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage der Initiative Nachhaltige Mierendorff-INSEL!